Unsere Leistungen

 

Krankengymnastik / Physiotherapie

 

Orthopädische und chirurgische Krankheitsbilder des Skelettapparates behandeln wir mit Bewegungsübungen, Muskeltechniken wie z. B. der Triggerpunktbehandlungen oder leichten Schröpftechniken und Faszientechniken, mit Techniken aus der Manuellen Therapie bei Bewegungseinschränkungen und Kräftigung zum Muskelaufbau, so dass der Patient im Alltag seine erworbene Verbesserung der Beweglichkeit erhalten kann.


Lymphdrainage


Unter dem Begriff der Manuellen Lymphdrainage (ML oder MLD) versteht man die Aktivierung des Lympabflusses und die Entstauung des Gewebes durch bestimmte Techniken. Die Manuelle Lymphdrainage ist eine sanfte Massage der Haut, wodurch die damit verbundenen Lymphgefäße aktiviert werden und der Lymphabfluss verbessert wird.
Ursachen für Schwellungen oder Ödeme sind z.B. Unfälle, Operationen oder angeborene Defekte des Lymphgefäßsytems, wodurch dieses überlastet wird.

Bobath für Säuglinge, Kinder & Erwachsene

 

Das Bobath-Konzept ist ein problemlösender Ansatz in der Befundaufnahme und Behandlung von Säuglingen, Kindern und Erwachsenen mit neurologischen Erkrankungen.
Bobath wird z.B. angewendet nach einem Schlaganfall, nach Schädelhirntrauma oder einer Hirnblutung, bei Multipler Sklerose, bei Morbus Parkinson und anderen neurologischen und neuromuskulären Erkrankungen.


CMD-Kieferbehandlung


Die Craniomandibulären Dysfunktion (kurz:CMD) ist eine Fehlregulation des Kiefergelenks und der beteiligten Knochen und Muskeln. Dadurch kommt es zu einem „Fehlbiss“, der nicht nur Schmerzen in den Zähnen, sondern auch im Gesicht, Nacken, Rücken und in den Ohren auslösen kann.
Die CMD tritt vom Kindes- bis zum Erwachsenenalter mit unterschiedlichen Beschwerden und aufgrund verschiedener Ursachen auf.


Schlingentisch


Bei der Schlingentisch-Therapie erfährt der Patient eine Erleichterung vieler Bewegungen durch die Aufhebung der Schwerkraft. Dabei wird der ganze Körper oder Teile des Körpers in Schlingen gehängt, was Wirbelsäule und Gelenke entlastet. Eingeschränkte Bewegungen oder ansonsten schmerzhafte Bewegungen werden erheblich erleichtert und wie unter Schwerelosigkeit ausgeführt. Der Zustand gleicht dem Schweben im Wasser.
Ziel der Therapie ist es, dem Patienten die akuten Schmerzen zu nehmen, indem man die betroffenen Gelenke oder Wirbel entlastet. Der Schlingentisch ist variabel für verschiedene Ziele einsetzbar. Die Therapie dient der Schmerzlinderung, Entlastung und der Resorptionsförderung und kann mit anderen Therapien kombiniert werden.
Der Schlingentisch ist für alle Formen von Rückenbeschwerden einsetzbar, von Bandscheibenvorfällen über Halswirbelsäulenbeschwerden und Hexenschuss bis hin zu Skoliosen. Auch eignet er sich gut zur Behandlung von Arthrose und Arthritis, wobei eine Bewegung gegen die Schwerkraft oft nur unter Schmerzen möglich.


Fangomassage


Die Fangomassage ist eine Kombination aus Wärmebehandlung und Massage. Sie unterstützt Stoffwechselprozesse, verbessert die Durchblutung und mindert muskuläre Spannungszustände.
Wir arbeiten ausschließlich mit hochwertigem mit Natur-Moor.


Progressive Muskelentspannung


Die progressive Muskelentspannung ist ein (anfangs angeleitetes)  Entspannungsverfahren, bei dem durch die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden soll. Dabei werden nacheinander die einzelnen Muskelpartien in einer bestimmten Reihenfolge zunächst angespannt, die Muskelspannung wird kurz gehalten, und anschließend wird die Spannung gelöst. Die Konzentration der Person wird dabei auf den Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung gerichtet und auf die Empfindungen, die mit diesen unterschiedlichen Zuständen einhergehen.
Mit der Zeit soll der Patient lernen, muskuläre Entspannung herbeizuführen, wann immer er oder sie dies möchte. Zudem können durch die Entspannung der Muskulatur auch  Zeichen körperlicher Unruhe oder Erregung reduziert werden und Muskelverspannungen aufgespürt, gelockert und damit Schmerzzustände verringert werden.


Autogenes Training


Das autogene Training stellt eine Form der Selbsthypnose dar, die ein Umschalten der körperlichen, vegetativen Funktionen (wie z.B. Durchblutung, Pulsschlag, Atmung) in einen Ruhezustand zur Folge hat. Der entspannte Zustand wird (nicht wie bei der progressiven Muskelentspannung) über das bewusste Anspannen der Muskeln erreicht, sondern der Patient gelangt hier über gedankliche Konzentration zur Ruhe.


Hausbesuche


Viele unserer physiotherapeutischen und Präventionsleistungen können wir bei Bedarf auch gerne bei Ihnen zu Hause erbringen.
Für Haus- und Heimbesuche berechnen wir eine Pauschale und ein Wegegeld zusätzlich zu den erbrachten Leistungen.

Bitte beachten Sie: Hausbesuche sind nur möglich, wenn diese vom Arzt verordnet werden.

 
 
 
Karte